Wolfgang Haupt ist Mitglied der DDIM

Wir bieten

  • Unternehmerisches Geschäfts- und Prozessverständnis
  • langjährige Managementerfahrung in verschiedenen Verantwortungsbereichen
  • Erfahrung bei der Unterstützung von Veränderungsprozessen
  • hohe Flexibilität, auch international
  • hohe Sozialkompetenz und sehr gute Kommunikationsfähigkeiten
  • Umsetzungsstärke, Pragmatismus und Ergebnisorientierung 

In einer Krisensituation entscheiden meist Zeit und Liquidität darüber, ob ein rechtzeitiger Turnaround gelingt. Oftmals werden Krisen nicht rechtzeitig erkannt oder ihnen wurde nicht konsequent genug entgegengesteuert – dann ist der Einsatz eines erfahrenen Interim Managers für den Turnaround nötig.

Dessen Job ist es, binnen weniger Stunden oder Tage festzustellen, wie tief das Unternehmen in der Krise steckt. Ebenso schnell müssen erste Notmaßnahmen definiert werden. Oberste Priorität hat dabei das Cash-Flow Management.

Die Sanierung eines Unternehmens ist sicher keine leichte Aufgabe. Krisenbewältigung ist immer mit unangenehmen Entscheidungen verbunden und bedarf einer gründlichen Planung. Unsere Interim Manager und CROs bringen für diese Aufgabe viel Erfahrung und Kreativität mit. Sie sorgen dafür, dass das verabschiedete Maßnahmenkonzept schnell und unbeirrbar umgesetzt wird.

Unsere Interim Manager und CROs (Chief Restructuring Officer) arbeiten in solchen Situationen mit Phasen-Konzepten, um die Unternehmenskrise in den Griff zu bekommen.

Wichtig ist uns, dass unsere erarbeiteten Konzepte sich in eine langfristige Planung des Unternehmens einfügen. Berücksichtigt werden dabei auch Verkäufe von Unternehmensteilen oder auch ganzheitliche M&A-Projekte. Die konsequente Umsetzung der von uns erarbeiteten Sanierungskonzepte führt letztlich zum nachhaltigen Erfolg.

Wir übernehmen diese Aufgabe, weil wir uns genau dieser Herausforderung stellen und mit Ihnen gemeinsam krisengeplagte Unternehmen wieder auf Erfolgskurs bringen möchten.

Durch Fachkräftemangel können Vakanzen entstehen, die einer kurzfristigen Lösung bedürfen. Oftmals werden freie Stellen nur unzureichend neu besetzt. Ein solches Problem spitzt sich gerade dann zu, wenn Entscheidungsträger oder Mitarbeiter, die an Schnittstellen arbeiten, unvorhergesehen ausfallen. Einzelne Unternehmensbereiche werden oftmals ungewollt vernachlässigt, Projekte müssen verschoben werden und Prozesse funktionieren plötzlich nicht mehr. Das Ergebnis: Produktionsverluste. Verstärkt werden solche Probleme oft noch durch falsche Überbrückungsbesetzungen. Wenn es an spezifischem Know-how fehlt, wird die Ertragskraft des Unternehmens weiter geschwächt.

Um Verlusten  vorzubeugen, müssen Unternehmen stets dafür Sorge tragen, dass die Voraussetzungen für langfristiges Wachstum auch in Vakanzsituationen geschaffen werden. 

Hier springen Interim Manager kurzfristig im Unternehmen ein und verlassen dieses wieder nach Abschluss des Projekts.

Schlechte Unternehmensperformance als Folge von Vakanzen

Unvorhergesehene Ausfälle von Mitarbeitern dürfen Geschäftsprozesse keinesfalls negativ beeinflussen.

Wenn Vakanzen auftreten, müssen viele Themen kurzfristig geklärt werden. Temporäre Vertretungen sollten organisiert und wichtige Projekte weiter vorangetrieben werden. 

In umsatzrelevanten Bereichen, wie beispielsweise Marketing und Vertrieb müssen alle Steuerungs- und Umsetzungsaufgaben  permanent erfüllt werden. Wenn Stellen oder Aufgabengebiete über einen längeren Zeitraum unbesetzt bleiben, hat dies in der Regel Auswirkungen auf die gesamte Unternehmensperformance.

Sichern der Marktstellung

Besonderes Augenmerk muss hier auf den Vertrieb gelegt werden. Auf den Ausfall von Mitarbeitern muss in diesen Bereichen zeitnah reagiert werden. In kürzester Zeit müssen adäquate Lösungen gefunden werden. Gerade Ausfälle von Entscheidungsträgern, können ansonsten negative Konsequenzen nach sich ziehen. Wenn konzeptionelle Aufgaben der unterschiedlichen Unternehmensbereiche nicht bearbeitet werden, kann dies nach gewisser Zeit die Marktstellung eines Unternehmens erheblich beeinträchtigen.

Entscheidend ist die Gewährleistung von Vakanzüberbrückung

Eine Vielzahl von Unternehmen hält es noch immer für praktikabel, entstandene Vakanzen durch interne Lösungen zu überbrücken. Meist müssen Mitarbeiter aus anderen Reihen den brach liegenden Aufgabenbereich kommissarisch übernehmen.

Eine interne Lösung dieser Art geht meist mit einem Absinken der Leistungsperformance einher. Erhebliche Mehrbelastung und verstärkte situationsbedingte Streuverluste sind die Folge. Die Lösung: Setzten Sie auf eine Vakanzüberbrückung durch einen Interim Manager

Qualifizierte Interim Manager bieten Mehrwert

Unsere Interim Manager übernehmen vakante Positionen. Diese können Projekte und Aufgaben ohne Performanceverluste bearbeiten. Unsere Interim Manager verfügen über hervorragende Qualifikationen, wodurch diese nach kurzer Einarbeitungsphase vakante Stellen optimal besetzen können. 

Aufgrund Ihrer Qualifikation können sie auch stagnierende Projekte vorantreiben. Sie erhalten so echten Mehrwert. Die Kosten für eine solche Stellenbesetzung amortisieren sich zudem schnell im Vergleich zur internen Vakanzüberbrückungslösung.

Effizienzsteigerung ist ein wichtiges Ziel bei der Verbesserung der Unternehmensentwicklung. Außerdem spielt die Aufrechterhaltung der Wettbewerbsfähigkeit eine wichtige Rolle. Viele Unternehmen prüfen die Kennzahlen zur Erschließung interner Potenziale nicht gut genug. Um diese Potenziale optimal erkennen und nutzen zu können, ist oft ein grundlegender Wandel nötig, der Mitarbeiter und Manager gleichermaßen betrifft.

Um eine Unternehmensstrategie optimal weiterzuentwickeln, müssen alle Mitarbeiter ihre Rollen kennen und ggf. neu festlegen. Verantwortung, Aufgaben und Arbeitsprozesse müssen neu definiert, veraltete Prozesse überholt werden.

Aufgabe der Unternehmensführung ist es, Mitarbeiter zu ermutigen, neue Wege zu gehen. Dazu ist oft ein Blick von außen nötig. Unsere erfahrenen Manager, die diese Situation schon mehrfach erfolgreich gemeistert haben, sind hier eine gute Stütze.

Neue Märkte erschließen – wir bringen die nötige Erfahrung mit!

Unsere Manager bringen die für die Internationalisierung eines Unternehmens notwendigen Qualifikationen mit.  Dank ihrer umfassenden Auslandserfahrungen können sie bei der Vermeidung von oft genannten Hemmnissen wie beispielsweise Investitionen, sprachlichen Barrieren, mangelnden Managementressourcen und Kapazitätsproblemen, unterstützen. 

Daneben bringen diese Mitarbeiter oft gute Ideen für ein solches Vorhaben mit. 

Viele Mittelständler möchten ihre Produktion ins Ausland verlegen, um dauerhaft günstigere Preise anbieten zu können. Wichtig ist, dabei die vertraglichen Rahmenbedingungen vom Fachmann prüfen zu lassen und genau abzustecken.

Ein wichtiger Schritt ist zudem, bereits beim Aufbau des Auslandsgeschäfts neue, lokale Kunden zu akquirieren. So können Sie Ihre Risiken minimieren.

Die Unternehmensstrategie weiterzuentwickeln ist eine essentielle Aufgabe jedes Unternehmens.

Die wichtigsten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung sind Methodenkenntnis, Verhandlungsgeschick und unternehmerisches Denken. 

Ein Interim Business Development Manager nimmt dabei eine Querschnittfunktion über Vertrieb und Marketing eines Unternehmens ein.

Seine Aufgabe ist es, dafür Sorge zu tragen, dass die Zusammenarbeit mit den Spezialisten aus Marketing, Kundenbetreuung, Vertrieb und Service optimal funktioniert. Aus eigener Erfahrung kennen unsere Manager bereits unterschiedliche Vermarktungskonzepte und deren Implikationen. Die Interim Manager finden den richtigen Ansatz für alle Teilbereiche und Abteilungen und tragen außerdem zur Entwicklung von strategischen Partnerschaften bei.

Die Herausforderungen der heutigen Zeit sind kürzere Produktentwicklungszyklen, hoher Kostendruck, Engpässe bei Projektressourcen sowie ein hoher Qualitätsanspruch. Um all diesen Anforderungen gerecht zu werden, müssen Unternehmensstrategien erarbeitet sowie professionelle Projektmanagementstrategien eingeführt werden.

In enger Zusammenarbeit mit allen relevanten Fachbereichen planen und steuern unsere erfahrenen Projekt- und Programm Manager die wichtigsten Prozesse. Dazu gehört die Planung von Durchlaufprozessen, Workflows und Lebenszyklen, Gates und Meilensteinen, Zeitplänen, Risiken und Maßnahmen, Kosten und Kapazitäten.